Hindeloopen

Es scheint sich plötzlich aus der nahezu verlassenen und dennoch idyllischen umliegenden Landschaft zu erheben. Genau das macht das kleine Städtchen Hindeloopen zu etwas ganz Besonderem.

Sie müssen kein Kenner sein, um es sofort zu bemerken: dem Küstenstädtchen Hindeloopen wohnt eine ganz eigene Kultur, ja ein ganz einzigartiger Stil inne. Die schmalen Gassen im Herzen der Stadt nehmen Sie mit in eine andere Welt. In die Welt der Hindelooper Kleider-Tracht und die berühmte Hindelooper Malerei mit üppigen Blumenmotiven.

Hindeloopen gehört zu den 11 friesischen Städten. Und obwohl es keinen eigenen Hafen hat, war es lange Zeit eine wichtige Hansestadt und ein Ort zum Fischen.

Orte in der Nähe

Die vielen Monumente unterstreichen Hindeloopens reiche Historie. Ein Inbegriff dieser Historie ist das Hidde Nijlaan Museum im Rathaus. Sobald Sie dort über die Schwelle treten, befinden Sie sich wieder im 18. Jahrhundert, umgeben von einer einzigartigen Sammlung Hindelooper Möbeln, Kleidungsstücken, Gebrauchs- und Dekorationsgegenständen aus der Zeit.

Darüber hinaus hält das Museum einige Schätze über die lokale Geschichte bereit – wortwörtlich als auch im übertragenen Sinne. Darin haben die Fischerei und im weitesten Sinne die Schifffahrt eine wichtige Rolle gespielt.

Wo wir gerade von der Schifffahrt sprechen: wenn Sie durch Hindeloopen laufen, werden Ihnen die vielen Anker an den Häuserfronten nicht entgehen. Was so ein Anker bedeutet, fragen Sie sich? Dass das entsprechende Haus einem Kapitän gehörte.

Mal abgesehen von der Geschichte bietet Hindeloopen seinen Besuchern auch einen Strand und Wasser (zum Schwimmen, Surfen, Fischen oder einfach zum Spazieren gehen) und eine ganze Reihe an Bars und Restaurants, um lecker zu essen und zu trinken.